Wissenswertes ... von A bis Zett

Ablösung

Loslassen.

Ein bisschen nur.

Raum schaffen.

Für Neues.

Für Freunde.

Für mich.

Diesem Thema haben wir viel Raum gewidmet. Siehe „Herbst – Zeit der Gefühle in der Spielkiste“ oder „Sanfte Eingewöhnung in die Kindergruppe.“


Abwesenheit

Bitte gebt uns Bescheid, wenn ein Kind aus Krankheit oder anderen Gründen nicht kommen kann.


Advent und Weihnachten

Kekse backen mit den Kindern, die Kerzen am Adventkranz anzünden, die Türchen des Adventkalenders öffnen, bei einer gemütlichen Adventjause über allfällige Weihnachtswünsche plaudern, dann noch eine schöne Weihnachtsgeschichte erzählen oder vorlesen, gemeinsam Weihnachtslieder singen….. so feiern wir diese Zeit in der Spielkiste.


Aufbewahrungsboxen

Jedes Kind hat eine Aufbewahrungsbox in der Garderobe. Sie ist gedacht für Handschuhe, Mützen oder kleine Schätze des Kindes, die nicht verloren gehen sollen (Haarspangen, Schmuck, kl. Spielzeug, ec.).Auch Mitteilungen an die Eltern deponieren wir dort.


Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht der Betreuerin beginnt mit der Übergabe des Kindes an die Betreuerin und endet mit der Verabschiedung.

Bitte gebt uns Bescheid, wenn euer Kind von jemand anderem abgeholt wird. Wir rechnen mit eurem Verständnis, dass wir euer Kind niemand anderem mitgeben, wenn es nicht mit euch abgesprochen ist.


Ausflüge und Besuche machen und empfangen

Aktivitäten dieser Art lockern unseren Spielkistenalltag immer wieder auf und fördern durch das gemeinsame Erleben das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ob und wie weit wir uns aus der Spielkiste entfernen, hängt jedoch jedes Jahr vom Alter und auch von den Temperamenten unserer Kinder ab und ob die Sicherheit gewährleistet ist. Es kann auch sein, dass wir einmal Mütter oder Väter bitten, uns als zusätzliche Betreuungspersonen zu begleiten.


Beschriftung

Mit der Beschriftung von Kleidung und Schuhen erleichtert ihr nicht nur uns die Arbeit sondern tut auch Großeltern oder anderen Verwandten einen Gefallen, wenn sie eure Kinder abholen.


Betreuungsbeiträge

Die genauen Beträge könnt ihr unter ALLGEMEINES nachlesen. Die Beiträge werden mittels Abbuchungsauftrag von uns eingehoben.


Bezahlen bei Krankheit oder Urlaub?

Wir werden immer wieder gefragt, ob der Monatsbeitrag auch bezahlt werden muss, wenn das Kind die Spielkiste nicht besucht, z.B. wegen Krankheit oder Urlaub.

Die Antwort lautet: JA!

Die Einnahmen von Betreuungsgelder für täglich 11-12 Kinder sind in unserem Budget kalkuliert und müssen bei der jährlichen Abrechnung belegt sein. Mit der Anmeldung eures Kindes ist der Platz für euch reserviert.


Elternabende

2x jährlich laden wir euch zu einem Elternabend ein, an dem sowohl organisatorische und inhaltliche Themen besprochen werden, als auch die Möglichkeit zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch besteht. Gibt es darüber hinaus Interesse an Eltern- oder Gesprächsrunden, kommen wir diesem Wunsch gerne nach.


Elterngespräche

Wer genauer wissen möchte, wie es seinem Kind in der Gruppe geht und das nicht zwischen Tür und Angel besprechen möchte, kann sich zu einem Elterngespräch anmelden.


Eltern-Kind-Zentrum

Seit 1.1.2009 ist die Spielkiste auch Eltern-Kind-Zentrum. Das Eltern-Kind-Zentrum ist ein Subverein der Spielkiste und wird gefördert von Land und Gemeinde. Es steht allen Menschen in Schlins und Umgebung offen, ist also nicht an eine Mitgliedschaft bei der Spielkiste gebunden.


Feiertage

Fällt der Betreuungstag eures Kindes auf einen Feiertag, so kann dieser aus organisatorischen Gründen leider nicht an einem anderen Tag nachgeholt werden.


Geburtstag

Hat ein Kind Geburtstag, bringt es eine Jause für alle mit. Am besten die Lieblingsspeise des Geburtstagskindes….

Wir decken den Geburtstagstisch mit Kerzenzug und feiern das Geburtstagskind mit unserem Spielkistengeburtstagslied. Und natürlich gibt es auch ein Geschenk.


Informationen

Informationen, Einladungen usw. erhält ihr persönlich und/oder als Aushang an der Magnettafel im Eingangsbereich.


Jause

Die Jause wird von uns bereitgestellt und in einem täglichen Ritual gemeinsam eingenommen (manchmal auch gemeinsam vorbereitet). Euer Kind braucht also keine Jause mitzubringen.

Für die Jause berechnen wir pro Kind und Tag Euro 0,90 .


Kleidung:

Wir wollen mit den Kindern so oft wie möglich ins Freie. Bittet achtet darauf, dass eure Kinder immer wettergerecht angezogen sind ( Gummistiefel, Regenschutz, Handschuhe, Mütze, Schihosen im Winter, Sonnenschutz im Sommer)

Und ganz wichtig: BITTE BESCHRIFTET DIE KLEIDUNG EURER KINDER!!!

Unsere Kinder sind Maler, Handwerker, Künstler. Sie brauchen entsprechende Arbeitskleidung, die schmutzig werden darf und bequem ist.


Krankheit:

Bitte berücksichtigt, dass euer Kind in den ersten Wochen möglicherweise öfters krank sein wird ,weil es öfters mit Viren in Kontakt kommt. Wenn ihr berufstätig seid, dann sorgt vor, dass eine Pflegeperson sich um euer Kind kümmert, weil wir keine kranken Kinder betreuen dürfen. Sollte die Krankheit erst in der Spielkiste ausbrechen, werden wir euch selbstverständlich sofort informieren, damit ihr euer Kind abholen könnt.

Manche Krankheiten sind meldepflichtig. Informationen dazu gibt es beim Elternabend.


Kernzeiten

Es gibt keine Kernzeiten in der Spielkiste. Während der Öffnungszeit von 7.00 bis 12.00 Uhr bzw. in der Nachmittagsbetreuung zwischen 14:00 und 17.00 Uhr könnt ihr euer Kind bringen und holen, wann es für euch und euer Kind passt!!

Es kann allerdings sein, dass wir ab 10.30 Uhr nicht mehr anzutreffen sind, weil wir einen Spaziergang oder Ausflug machen. Also ruft besser an, wenn es einmal später wird.

Die Waldflöhe allerdings müssen pünktlich um 14.00 beim Treffpunkt sein, weil sie gemeinsam zum Waldplatz gehen. Um 17.00 Uhr werden die Waldgruppenkinder wieder beim Sammelplatz abgeholt.


Malen und Werken

Wir wünschen uns oft, Eltern könnten miterleben, mit welcher Intensität und Hingabe ihr Kind malt und werkt und schneidet und faltet und klebt. Auch wenn das fertige Kunstwerk nicht immer erkennbar ist – es trägt die sehr persönliche Handschrift eures Kindes und verdient Dank und Anerkennung.


Mama-Kind-Nachmittag

Einmal im Jahr laden wir die Mamas ein, einen Nachmittag mit ihrem Kind in der Spielkiste zu verbringen. Bei Kuchen und Kaffee, Austausch mit anderen Mamas und den Betreuerinnen und Spielen mit den Kindern ist Spaß garantiert.


Mittagsbetreuung und Mittagstisch

Das Mittagessen wird vom Sozialzentrum Satteins geliefert und kostet pro Tag Euro 4,50 . Es ist nahrhaft, gesund und ausgiebig mit Suppe, Hauptspeise und Nachtisch. Es ist auch möglich, dass zwei Kinder sich das Essen teilen. Dann betragen die Kosten 2,50 pro Essen. Die Anmeldung zur Mittagsbetreuung muss Anfang des Jahres erfolgen, damit wir das entsprechende Betreuungspersonal zur Verfügung stellen können.

Das Essen kann täglich bis 8.30 Uhr storniert werden, damit keine Kosten entstehen, wenn das Kind fehlt.


Muttertag

Die meisten unserer Spielkistenkinder sind zu jung, um mit dem Begriff Muttertag überhaupt etwas anfangen zu können. Andere Kinder wollen sehr gerne etwas für ihre Mama machen, weil z.B. ihre Geschwister im Kindergarten oder in der Schule auch etwas „basteln“ und ihr Bewusstsein deshalb schon dafür entwickelt ist. Wir werden einfache Ideen finden, die alle Kinder gleichermaßen verwirklichen können und wer nicht will, macht eben NICHTS und hat die Mami auch so lieb.


Nachmittagsbetreuung

Am Dienstag und Donnerstag Nachmittag von 14:00 bis 17:00 bieten wir in diesem Jahr eine Betreuung für alle Kinder der Spielkiste an.

Am Montag und Mittwoch Nachmittag findet wie gewohnt die Waldgruppe für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren von 14:00 - 17. 00 Uhr statt.


Papa sein in der Spielkiste

Wir freuen uns, wenn auch die Spielkistenpapas bewusst Teil unserer Gemeinschaft sind.

Wir freuen uns über jedes kurze Gespräch zwischen Tür und Angel oder über den Gartenzaun.

Wir freuen uns über das Interesse von jedem einzelnen Papa an unserem Spielkistenalltag.


Papa-Kind-Frühstück

Einmal im Jahr laden wir die Väter an einem Samstag-Vormittag in die Spielkiste ein. Bei einem gemütlichen Frühstück haben sie Gelegenheit, die Freunde ihres Kindes, andere Väter und die Betreuerinnen kennenzulernen.


Projekte

Während eines Spielkistenjahres gibt es immer wieder Projektwochen, wie z.B. ein Erfahrungsfeld der Sinne ( Hören, Sehen, Fühlen, Riechen), Wochen, in denen sich alles um Farben dreht oder ums Zähne putzen, oder .....

Es entspricht unserem Ansatz, die Umwelt lustvoll gemeinsam oder für sich zu entdecken und zu erleben.


Regeln und Grenzen

Das Kind lernt, dass es in Gemeinschaften Grenzen und Regeln gibt. Strukturen und Grenzen geben Kindern Sicherheit und Orientierung. Eine unserer wichtigsten Regeln ist, dass wir anderen nicht weh tun oder sie verletzen, dass wir einander respektieren und annehmen. Mit Grenzen werden auch Freiräume geschaffen.


Sauberkeitserziehung

Schon viele Kinder haben sich in der Spielkiste entschlossen, sauber zu werden, weil unsere Kinder WC’s interessant sind und sie es bei den anderen Kindern sehen. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo beim Sauber werden, das wir gerne respektieren.

Einfach zum Beginn des Spielkistenjahres ein paar Windeln und Feuchttücher bei uns deponieren. Wir melden uns, wenn wir Nachschub brauchen.


So-Sein

Zum Abschluss im August gibt es die Spielkistenzeitung "SO SEIN" mit Berichten, Fotos und Informationen aus dem vergangenen Spielkistenjahr.


Telefonliste

Im Laufe des ersten Quartals werden wir eine Liste mit Adressen und Telefonnummern der Eltern verteilen, damit euch der Kontakt mit anderen Eltern leichter fällt.

Wenn ihr nicht wollt, dass wir euch in die Liste eintragen, dann teilt uns das bitte rechtzeitig mit!


Website (www)

Wir freuen uns über euren Besuch auf unserer website: www.spielkiste-schlins.at


Zusätzliche Betreuungstage

Wenn ihr zusätzliche Betreuungs-Vormittage wünscht, können wir diese gegen einen zusätzlichen Beitrag von € 10,00 ermöglichen, wenn entsprechend wenig Kinder an diesem Tag in der Spielkiste sind, um die Gruppenkonstellation nicht zu stören.

In Notfällen oder dringenden Situationen geht es aber immer!